Meisterchorsingen in Lennestadt überaus erfolgreich abgeschlossen

MGV Cäcilia Waldfeucht holt zum 2.mal den Titel „Meisterchor“

Lennestadt/Waldfeucht. Jubel und Erleichterung kannten beim MGV Cäcilia Waldfeucht keine Grenzen, als nach der Jurybesprechung Herrmann Otto, der Ehrenpräsident des CV NRW, in Namen der Jury verkündete: „Alle Chöre haben ihr Ziel erreicht“! Der MGV Cäcilia Waldfeucht darf sich damit ab sofort „Meisterchor im ChorVerband NRW 2015“ nennen und diesen Titel für weitere fünf Jahre führen.

Als eine der Ersten gratulierte die nach Lennestadt mitgereiste Anneliese Ruppert, Präsidentin des Gesang- und Musikvereines Cäcilia Waldfeucht, sichtlich stolz der Dirigentin Hilde Ubben und ihren Meistersängern.

Der Jubel wurde allerdings noch einmal getoppt, als am Abend die Wertung bekannt gegeben wurde: dreimal „sehr gut“ und einmal „gut“ wurde den Waldfeuchter Sängern bescheinigt. Damit wurde auch bei der zweiten Teilnahme an einem Meisterchorsingen das Klassenziel nicht nur erreicht, sondern weit übertroffen. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da Hilde Ubben den Chor doch erst im August 2014 übernommen und schon nach so kurzer Zeit zum erneuten Meisterchortitel geführt hat.

Mit einem solchen Ergebnis hatte im Chor niemand gerechnet, als man zu Beginn des Jahres mit den Vorbereitungen begonnen hatte. Die von Vorstand und Dirigentin hervorragend organisierte Vorbereitung erwies sich als genau richtig. Dies fing bereits mit der passenden Literaturauswahl an. Als Wahlpflichtchorwerk wurde mit dem „Hodie Christus natus est“ von Palestrina eines der schwierigsten Stücke für Männerchöre gewählt. Ein Coaching mit der Landeschorleiterin Claudia Rübben-Laux aus Leverkusen, ein Stimmbildungsseminar, sowie zwei Probenwochenenden und vorbereitende Konzertauftritte sorgten weiterhin dafür, dass die Sänger auf den Punkt fit waren. Die Sänger zogen in den überaus gut besuchten Proben voll mit, so dass man die Motivation und Leistungsbereitschaft förmlich spüren konnte.

Überglücklich nahmen der Vorsitzende Johannes Cremer und Dirigentin Hilde Ubben, stellvertretend für den gesamten Chor, am Abend die Urkunde und Wertungen aus den Händen vom Juryvorsitzenden Willi Kastenholz entgegen. In den Kreis der vielzähligen Gratulanten reihten sich Regina van Dinther, Präsidentin des ChorVerbandes NRW und Michael Gornig als Vizepräsident und Vorsitzender des Sängerkreises Heinsberg ein.

Als man am Abend nach Waldfeucht zurückkehrte, wurde der frisch gekürte Meisterchor im Bürgertreff von dem Schützen mit ihrem Königspaar Uwe und Manuela Schwarz auf dem Königsball freudig empfangen. Den Abend ließen die Waldfechter Meistersänger feucht, fröhlich ausklingen.

Weitere Informationen und Bilder unter: www.mgv-waldfeucht.de

Kommentar

You must be to post a comment.