Kantor Dieter Schwaak verstorben

dieter-schwaak.jpg

Am Freitagnachmittag, 08. Februar verstarb Kantor Dieter Schwaak aus
Oberbruch. Die Sängergemeinschaft verliert mit Ihm einen hervorragenden
Musiker, dessen Leben und Leidenschaft die Musik war. Seine ruhige und
menschliche Art hat Ihm viele Freunde verschafft, die nun alle sehr traurig sind.

Wir werden Dieter Schwaak immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Beerdigung von Dieter Schwaak ist am Donnerstag 14.Februar 2008 um 11.00 Uhr.
Exequien in der Pfarrkirche St. Aloysius Oberbruch,
anschließend Beerdigung auf dem Friedhof Oberbruch.

Totenwache am Mittwoch 13.02.08, – 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Oberbruch.

Wir bieten über die Funktion „Kommentar schreiben/lesen“ ein Kondolenzbuch an.

12 Kommentare zu “Kantor Dieter Schwaak verstorben”

  1. Mit großer Trauer und tiefer Bestürzung haben wir vom plötzlichen Ableben unseres stellvertretenden Regional-Chorleiters DIETER SCHWAAK erfahren.

    Mit seiner stets freundlichen und liebenswürdigen Art hat er es immer wieder verstanden, die ihm anvertrauten Sängerinnen und Sänger zu Höchstleistungen zu beflügeln und die dauerhafte Freude am Chorgesang zu vermitteln.

    Unser tiefempfundenes Mitgefühl gilt vor allen Dingen seiner Gattin und seinen Kindern. Ihnen wünschen wir Kraft und Trost in den schweren Stunden des Abschieds.

    Alle, die ihn kannten, wissen, daß wir einen großartigen Freund verloren haben.

    Wir werden ihn sehr vermissen.

    Bernd Hubert
    Regionalkoordinator der Region Niederrhein
    Vizepräsident des Chorverbandes N.R.W.

  2. Es tut mir aufrichtig leid, zu hören, daß Herr Schwaak verstorben ist.
    Ich habe ihn 2005 bei den Vorbereitungen für die Romreise erleben dürfen als ruhigen, besonnenen vor allem aber verständlichen Chorleiter, unter dessen Leitung es mir eine Freude war, für die Aufführungen in Rom zu üben.
    Mein ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie.

    Ursel Stabler

  3. Als ich heute die Seite der Niederrheinischen Philharmonie aufrief und vom plötzlichen Tod von Dieter Schwaak erfuhr, war ich geschockt.
    Ich sehe ihn immer noch bei der Probenvorbereitung für das Rom-Projekt vor mir als einen sehr souveränen Chorleiter und sehr angenehmen Menschen, der immer ein gutes Wort für jede Sängerin und jeder Sänger bereit hatte. Er verstand es Menschen zu motivieren durch seine ruhige und sachlich kompetente Art.
    Leider kann ich zur Beisetzung aus beruflichen Gründen nicht kommen, werde ihn aber in meine Gebete mit einbeziehen. Danke für alles Dieter Schwaak

  4. ür mich völlig überraschend und unerwartet erfuhr ich in den Abendstunden des 8. Februar vom Tode unseres Dirigenten Dieter Schwaak.
    Trauer und Betroffenheit erfüllt mich.
    Ich bin Sänger in zwei seine Chöre und habe bei vielen seiner Projekte mitgewirkt. Sein Können und seine Souveränität den Sängerinnen und Sängern etwas beizubringen, war beeindruckend. Wir verlieren in Dieter einen Menschen, der uns viel bedeutete.

    Es ist für uns ein schmerzlicher Verlust.

  5. Mit großer Trauer und Betroffenheit habe vom Tode von Dieter Schwaak gehört.
    Gerne erinnere ich mich an unsere gemeinsamen Chorproben und an die Konzertreise nach Rom. Er war ein toller Chorleiter und Musiker.
    Alle unsere Sänger, die damals mit in Rom waren, können es nicht fassen. Es ist für die Philharmonie ein schmerzlicher Verlust.
    Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

    Für Xantener Sänger
    Albert van Bebber

  6. ich bin fassungslos, dass unser Chordirektor verstorben ist. Er war doch noch gar nicht so alt?!?!? Ist es immer so im Leben, dass die guten Menschen so früh gehen müssen?
    Wenn ich an unsere Probenarbeit denke, sehe ich ihn immer noch vor mir mit einer Engelsgeduld.
    Diesen tollen Musiker kann ich nicht vergessen!

    Ute

  7. Bei der schrecklichen Nachricht fallen mir sofort die vielen angenehmen Stunden ein, die ich mit ihm bei unseren Übungssonntagen für den ” Rom Chor ” verbringen durfte. Er schaffte es , mit seiner ruhigen , geduldigen und freundlichen Art , uns alle zu motivieren und für die Musik zu begeistern . Das Konzert mit ihm in Rom war ein einmaliges Erlebnis. Ich hätte noch sehr gerne so manches Konzert mit ihm einstudiert ; er ist einfach zu früh gegangen. Ich werde immer sehr gerne an ihn zurückdenken und wünsche seiner Familie Kraft, mit dem Verlust dieses großartigen Menschen und Musikers fertig zu werden.

  8. Mit ihm verlieren wir einen hervorragenden Musiker, einen zuverlässigen, guten und treuen Freund, dessen Leidenschaft der “Musica sacra” galt. Auch seine Aufgabe als Chordirektor der Niederrheinischen Philharmonie erfüllte er als Mensch und Musiker mustergültig.
    Wir erinnern uns an das unter seiner musikalischen Leitung stehende Chor- und Orchesterkonzert im Oktober 2005 in der Basilika San Ignatio in Rom im Rahmen des zweiten Mozart Festivals, dem er einen besonderen musikalischen Glanz verlieh.

    Sein Andenken werden wir stets in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Marianne und seinen Kindern Sabine, Sebastian und Saskia

    Hermannjosef ROOSEN
    Regionalchorleiter der Region Niederrhein
    Stellvertretender Landeschorleiter des ChorVerbandes NRW

  9. auch ich bin fassunglos. Ich habe noch Anfang diesen Jahres mit Dieter Schwaak telefoniert. Er macht auf mich den Eindruck, als wenn sein Tatendrang nicht zu bremsen sei. Ein toller Mann!
    Ich wünsche seinen Angehörigen viel, viel Kraft mit diesen schmerzhaften Verlust fertig zu werden.
    Auch ich möchte mich für alles bedanken, was er mir und meiner Familie gegeben hat; vor allem aber die tolle Zeit in Rom.

  10. Es ist ein herber Verlust, wenn der stets besonnene Chordirektor Kantor Dieter Schwaak nun dem quirligen Musikdirektor Hermannjosef Roosen nicht mehr zur Seite stehen wird. Dieter Schwaak war eine bedeutende Säule des musikalischen “Dream-Teams” der Niederrheinischen Philharmonie. Er hat Spuren hinterlassen, die nicht mehr zu verwischen sind: “Musik ist eben unsterblich!”

    Johanna und Christian Nebe aus Moers

  11. Ein großer Verlust,
    ein Verlust eines Freundes,
    ein Verlust eines Ratgebers,
    ein Verlust eines liebenden und geliebten Menschen,
    ein Verlust eines Familienmittgliedes,
    ein Verlust eines Menschen mit großem Herzens.

    Moegest du, lieber Dieter, in Frieden ruhen und moege deiner Frau und deinen Kindern viel Kraft und Glaube zukommen in dieser Stunde der Trauer.

    In Tiefer Trauer,
    Familie Soendgen

  12. Jesus Christus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben, wer an mich glaubt wird leben, auch wenn er schon gestorben ist.

    Ich habe Herrn Schwaak 3 Jahre als Orgellehrer gehabt, ein ruhiger und besonnener Mann. Ein hervorragender Organist und Lehrer. Ich wünsche Familie Schwaak, in dieser schweren Zeit Trost und Zuversicht. Selig sind die Trauerrenden, denn sie werden getröstet werden – und ich hoffe das Gott Familie Schwaak Trost spendet.

    Requiem aeternam dona eis, Domine

    Herzlichst

    Marc Cüppers

Kommentar

You must be to post a comment.